ERMITTLUNG DES SPIELWERTS

Im folgenden soll eine ganz einfache Methode zur Ermittlung des Spielwerts nach den offiziellen Turnierspielregeln des Deutschen Doppelkopf-Verbands e. V. (DDV) vorgestellt werden.

Vorgehensweise:
1.  Feststellen, welche Partei gewonnen hat
2.  Durchgehen der Checkliste (siehe unten) und Einzelpunkte zusammen zählen
1. Gewinner ermitteln

VORBEMERKUNG:   In den Turnierspielregeln wird zwischen 'Ansage' und 'Absage' unterschieden. Ansagen sind "Re" und "Kontra". Absagen sind "keine 90", "keine 60" usw.

Gewinner ist, wer mindestens 121 Augen eingebracht hat oder die vom Gegner abgesagte Augenzahl (z. B. "keine 60") erreicht hat. Voraussetzung für den Gewinn ist weiterhin, dass ggf. eigene Absagen erfolgreich durchgesetzt worden sind.

Haben beide Parteien Absagen (z. B. "keine 90") angemeldet, kann es deshalb vorkommen, dass keine der beiden Parteien gewonnen hat (siehe unten: 'Sonderfall: Keine Gewinner').

Der Kontra-Partei reichen zum Sieg 120 Augen. Nur wenn "Kontra" angesagt wurde und keine "Re"-Ansage vorliegt, benötigt die Kontra-Partei 121 Augen zum Sieg.
2. Spielwert berechnen

In der Tabelle unten (Checkliste) in jeder der 27 Zeilen 1 bzw. 2 Punkte eintragen, wenn das Kriterium zutreffend ist. Die Summe aller Einzelpunkte ergibt dann den Spielwert.

Zum besseren Verständnis sind schon zwei Fallbeispiele eingetragen ("Bsp. 1" und "Bsp. 2").
Sie werden im Anschluss an die Liste erläutert (siehe unten).
Bsp. 1:
Die Kontra-Partei hat "Kontra" angesagt und mit 160 Augen gewonnen.
Sie bekommt 5 Punkte gut geschrieben.
Die Kriterien aus den Zeilen 1, 2, 7 und 24 sind zutreffend.

Bsp. 2:
Die Re-Partei hat "Re" angesagt und "Keine 90, keine 60" abgesagt, aber nur 130 Augen erreicht.
Die Kontra-Partei hat gewonnen und bekommt 7 Punkte gut geschrieben.
Die Kriterien aus den Zeilen 1, 6, 8, 9, 17 und 24 sind zutreffend.

Im Gegensatz zur weit verbreiteten Zählweise "Keine 120, gegen die Alten, keine 90, 90 angesagt, keine 60, 60 angesagt" werden hier die Punkte für "keine 90, keine 60" aus den Zeilen 2 und 3 nicht vergeben, da die Gewinner (die Kontra-Partei) den Gegner nicht unter 90 gespielt haben!


Die oben abgebildete Checkliste kann als PDF oder als Excel-Datei heruntergeladen werden.
Sonderfall: Solo

Bei einem Solo werden keine Sonderpunkte vergeben (Zeilen 24 - 27).
Dies gilt auch für eine "Stille Hochzeit"!

Somit entfällt auch bei der "Stillen Hochzeit" der Sonderpunkt aus Zeile 24 ("Gewonnen gegen die Kreuz Damen")!
Sonderfall: Keine Gewinner

Sehr selten, aber nicht unmöglich:
Haben z. B. beide Parteien außer "Re" und "Kontra" die Absage "keine 90" angemeldet und hat die Kontra-Partei 126 Augen erreicht, so gibt es keinen Gewinner, weil beide Parteien ihre Absagen nicht erfolgreich durchsetzen konnten.

In diesem Fall werden Punkte aus den Kategorien 'Ansagen' und 'Absagen' (Zeilen 6 - 15) grundsätzlich nicht vergeben, die Punkte aus Zeile 1 und 24 ebenfalls nicht. Für jede Partei wird geprüft, welche der restlichen Kriterien zutreffend sind und somit Punkte einbringen. Danach werden die Punkte der beiden Parteien gegeneinander verrechnet.

Im genannten Spezialfall sieht dies folgendermaßen aus:
Unter der Annahme, dass keine Sonderpunkte (Fuchs gefangen, Kreuz Bube letzter Stich, Doppelkopf) erzielt wurden, ist für die Re-Partei keines der restlichen Kriterien zutreffend, also 0 Punkte. Die Kontra-Partei hat Anspruch auf den Punkt aus Zeile 16 (120 gegen "keine 90"). Somit erhalten die Kontra-Spieler jeweils einen Pluspunkt, die Re-Spieler jeweils einen Minuspunkt.
Ein ähnliches Berechnungsschema mit weiteren Fallbeispielen ist bei Dokoland zu finden.

Turnierspielregeln des Deutschen Doppelkopf-Verbands e. V.
Deutscher Doppelkopf-Verband e. V.